Mein YogaJahr

zum Abschluss des Jahres 2015 kann ich auf ein tolles und ereignisreiches YogaJahr zurückblicken.

Für dieses Jahr bedeutet das meine Yogaausbildung, meine YogaLehrerTätigkeit und meine YogaUrlaube.

Es gab sehr viele tolle und durchaus sehr bereichernde und inspirierende YogaSeminare wobei mir eines aus dem Mai und eines aus dem Juli ganz besonders in Erinnerung bleiben werden. Nicht nur dass ich im Mai mit einer taufrischen Trennung in das sogenannte SelbstErfahrungSeminar ging, sondern auch mit viel Neugier. Es hat mich aufgefangen und gestärkt. Yoga ist ja in allererste Linie auch Selbsterfahrung, mit sich, an seinem Körper, mit seinem Selbst, für seinen Körper, für sein Selbst.

Wunderbare unvergessliche Stunden durfte ich genießen.

Ich bin über alle Maßen dankbar für diese grandiose Gruppe in der YogaAusbildung.

 


 

In meiner YogaLehrerTätigkeit komme ich Schritt für Schritt vorwärts und habe kleine sehr individuelle Kurse, welche mich sehr erfüllen und bereichern. Ja, ich präferiere die kleinen Kurse, da mir die Individualität am Herzen liegt und ich gern auf jeden einzelnen eingehen möchte, ohne die gesamte Gruppe aus den Augen zu verlieren.

Ich erfreue mich immer wieder an dem gemeinsamen Vorangehen und Lernen. In Achtsamkeit vom Lernenden und Lehrenden. Auf diese Weise hat sich schon ein kleiner Kreis teuer Teilnehmer gebildet.

Am 1. Internationen YogaTag am 21. Juni haben ein paar meine Yogis mit mir zusammen 108 SonnenGrüße geübt. Eine neue uns sehr schöne Erfahrung trotz leicht regnerischen Wetters.

 


 

Highlights sind auch immer wieder meine YogaUrlaube an der Algarve in Portugal bei Steffi und Oliver. Die beiden organisieren mit Yoganature wundervolle Urlaube an den schönsten Orten der Algarve. Seit 2011 bin ich ein Mal im Jahr dort, weil ich das Land liebe, Yoga in wundervoller Natur üben kann und weil die beiden mit ihrem Sohn für mich fast wie eine Familie sind. In diesem Jahr war ich zwei mal vor Ort. Es waren auch in diesem Jahr tolle Momente und die zweite der beiden Wochen wird sehr lang in mir widerklingen, denn diese war unbeschreiblich schön.

Ausführlicher werde ich dazu aber in einem anderen Artikel schreiben.

Schlussendlich kann ich sagen, es war ein erfolgreiches YogaJahr für mich und ich freue mich auf ein WunderVolles neues Jahr.

yoga up your life.jpg

 

Advertisements

1. Internationaler Tag des Yoga

11537603_839883892725594_8993108227751458096_o

am 21. Juni 2015 wird erstmalig der von den Vereinten Nationen – auf Anregung des indischen Ministers für Yoga Narendra Modi – eingeführte internationale Yoga-Tag gefeiert.

Ich plane an diesem Tag ihn mit 108 Sonnengrüßen im Freien zu begehen und lade jeden recht herzlich dazu ein dies mit mir zusammen zu tun. Es wird für alle etwas dabei sein, ob Anfänger oder Fortgeschrittener.

Ziel ist es die 108 Sonnengrüße in der für den jeweiligen Teilnehmer richtigen Zeit zu absolvieren und zu schauen was denn passiert wenn ich 108 Sonnengrüße hintereinander übe.

Warum gerade 108 Sonnengrüße?

108 ist eine heilige Zahl im Hinduismus/ Buddhismus. Sie kommt in vielen Traditionen vor. So ist sie auch in den Schriften wie den Veden und den Upanishaden zu finden, welche 108 Verse umfassen. Es gibt Mantras welche 108 Mal wiederholt werden, dies gern mit Hilfe von Malas, welche 108 Perlen zieren. In der hinduistischen Götterwelt gibt es 108 Namen für Götter…. um nur einige wenige Beispiele zu nennen was es mit der 108 auf sich hat. Sie spielt auch in der Astrologie eine große Rolle, auch in den physikalischen Wissenschaften.

Deshalb freue ich mich diesen Tag mit Euch zu feiern. Den kompletten Flyer mit Informationen zum Treffpunkt und Ablauf findet Ihr hier: Flyer internationaler Tag des Yoga 108 Sonnengrüße

Ich freue mich auf jeden einzelnen Teilnehmer